Zusätzliches Angebot ab Schulanfang auf Buslinien 230 u. 240 – Mehr Fahrten zwischen Wanfried u. Eschwege ab 15. Januar 24

Mit mehr Fahrten und einer Fahrplananpassung reagierte der NVV mit seinen Partnern DB Regiobus Mitte und dem Nahverkehr Werra-Meißner auf Hinweise von Fahrgästen und Fahrpersonal.  Ab Montag, 15. Januar wird das Angebot zwischen Wanfried und Eschwege auf den Linien 230 Eschwege <> Wanfried <> Mühlhausen (Th.) und 240 Eschwege <> Wichmannshausen <> Ringgau <> Creuzburg erweitert. Folgende Veränderungen werden umgesetzt:   

  • Ergänzend zur Linie 236 Eschwege <> Oberdünzebach <> Niederdünzebach <> Aue <> Wanfried <> Völkershausen <> Weißenborn <> Rambach werden an hessischen Schultagen auf dem Abschnitt der Linie 230 Wanfried <> Eschwege zusätzliche Fahrten zum Schulbeginn der ersten Stunde sowie zum Schulende nach der sechsten Stunde eingerichtet. Diese Fahrten verkehren über Aue, Nieder- und Oberdünzebach und ermöglichen so eine Entlastung der zeitgleich verkehrenden Linie 236. Durch die Aufteilung der Fahrgäste entsteht ein insgesamt größeres Platzangebot in den Fahrzeugen und sorgt für eine pünktlichere Bedienung der genannten Fahrten. Die angepassten Fahrpläne der Linien 230 und 236 finden sich auf www.nvv.de zum Herunterladen und selbstverständlich auch in der Fahrplanauskunft.
     
  • Auf der Linie 240 werden sechs Fahrten am Vormittag an hessischen Schultagen mit einem geänderten Fahrzeugtyp bedient. Bislang kam hier ein Standardbus mit etwa 65 Sitz- und Stehplätzen zum Einsatz, ab 15. Januar wird auf dort ein Gelenkbus mit etwa 100 Sitz- und Stehplätzen unterwegs sein. Auf den genannten Fahrten, die im Fahrplan der Linie 240 – ebenfalls auf www.nvv.de und in der Fahrplanauskunft verfügbar – dargestellt sind, muss die Bedienung der zentral gelegenen Haltestelle „Röhrda Schule“ leider entfallen. Als alternative Zustiegsmöglichkeit für diese Fahrt empfiehlt der NVV die ca. 450 Meter entfernt liegende Haltestelle „Röhrda Abzweig“. Zudem besteht von der Haltestelle „Röhrda Schule“ weiterhin eine Möglichkeit mit der fünf Minuten früher verkehrenden Fahrt um 6.44 Uhr in Richtung Eschwege (Schulzentrum) zu starten.